Merkel: charakterlos, rückgratlos, hoffnungslos




Merkel: charakterlos, rückgratlos, hoffnungslos



Es ist kaum zu glauben, was heute früh in den Nachrichten durchsickert. Merkel will erneut einen Bückling vor Erdogan machen. Nicht dass es zum ersten mal gewesen wäre, aber dieser Fall charakterisiert ihre Charakterlosigkeit in besonderem Maße.

Mitglieder des Bundestages möchten die in der Türkei stationierte Bundeswehr besuchen. Erdogan lehnt ab. Es wäre das Naheliegendste und eine logische Handliung die Bundeswehr einfach abzuziehen. Es ist nicht vorstellbar, dass eine amerikanische, englische oder italienische Regierung von dem Despoten Erdogan derart am Nasenring durch die Manege führen ließe, wie es Erdogan mit der Bundesregierung vollzieht. Merkel knickt ein, wie immer. Merkel und ihre Bundesregierung will sich von der Bundestagsresolution distanzieren, um damit Erdogan zu besänftigen und zu hoffen, dass Bundestagsmitglieder die eigenen Truppen besuchen dürfen.

Zunächst einmal ist es schon sehr erstaunlich, dass sich die Bundesregierung von einer Bundestagsresolution distanziert. Damit drückt die Bundesregierung nichts anderes als die völlige Missachtung des vom Volk gewählten Bundestags aus. Dass Merkel sich nicht an Verträge und Absprachen hält ist ja inzwischen allgemein bekannt. Aber eine Distanzierung von einer mit großer Mehrheit über die Fraktionen hinweg gefassten Resolution des Bundestags zeigt mehr als deutlich, was der Bundestag für Merkel bedeutet, nämlich nichts.

Es ist nichts Steinmeiers Aufgabe den Bückling der Bundesregierung vor Erdogan zu verkünden. Das wäre Aufgabe der Kanzlerin. Merkel macht den Bückling vor Erdogan, ohne selber Rückgrat zu zeigen und dieses selber zu vertreten. Statt dessen soll der Regierungssprecher vorgeschickt werden, der selber keine Verantwortung trägt. Damit soll den Bürgern, zumindest denen, die die dahinter stehende Charakterlosigkeit Merkels nicht erkennen, suggeriert werden, Merkel habe damit nichts zu tun. Der normale Bürger weiß dennoch sehr wohl das skandalöse Verhalten Merkels richtig einzuschätzen.

Die CDU schaut zu, wie die von ihr getragene Bundesregierung sich von einer Resolution distanziert, in der der Völkermord an den Armeniern verurteilt wird. In einem Sprichwort heißt es: Wie der Herr, so das Gescherr. Nichts verdeutlicht die Wahrheit, die hinter diesem Sprichwort steht, besser, als die Unterstützung der CDU für Merkel.

Es wäre ein positives Zeichen des Bundestages an Bürger, die ihn gewählt haben, wenn er sich von der Bundesregierung distanziert, in dem er die unsägliche Merkel abwählt.